47 3P EcoSave Protect Mit ECOSAVE protect präsentieren die Pioniere der versickerungsfähigen Pflastersteine ein umfassendes Sortiment an umweltgerechten Produkten Schon seit über 20 Jahren forschen und entwickeln die Betonsteinhersteller Klostermann und Godelmann im Bereich der ökologischen Flächenbeläge Heute sind sie in der Lage Lösungen für nahezu jede Bauaufgabe zu liefern versickerungsfähige Pflastersysteme mit Grundwasserschutz und mit zahlreichen Varianten für eine ansprechende individuelle Optik Versehen mit Hochleistungs Schadstoffadsorbern der Firma 3P Technik Wasserdurchlässige Pflasterbeläge der Linie ECOSAVE protect verfügen über die DIBt Zulassung als Regenwasserbehandlungsanlage Das heißt die geprüften Systeme sind in der Lage ökologisch riskante Schadstoffe zu filtern umzuwandeln und oder abzubauen sodass unsere Gewässer einschließlich Grundwasser geschützt werden Daher sind die Beläge auch für Verkehrsflächen zulässig auf denen herkömmliche Ökopflaster heute tabu sind Verkehrsflächen um die es hier geht sind z B Anliegerstraßen Pkw und Lkw Parkplätze oder Hof und Gewerbeflächen mit täglich mehr als 300 Fahrzeugbewegungen Diese Flächen müssen ohnehin für die verkehrliche Nutzung befestigt werden Mit ECOSAVE protect ist es nun möglich das Regenwasser auch in diesen sensiblen Bereichen im Sinne des Gewässerschutzes dezentral zu behandeln sprich einfach versickern zu lassen Und darüber hinaus kann die Verdunstung wie im neuen Arbeitsblatt A 102 der DWA bis auf über 50 gesteigert werden was gleichzeitig positiv auf die Stadtluft wirkt 3P Budavinci Der BUDAVINCI ist ein Straßenablauf der ökologisch als auch wirtschaftlich zukunftweisend ist Der Platzbedarf für die Regenwasserbehandlung wird deutlich reduziert da die Regenabflüsse von Verkehrsflächen nachhaltig am Entstehungsort behandelt werden Zentrale Regenklärbecken werden überflüssig Die Ableitung des gereinigten Niederschlagswassers kann anschließend je nach Behandlung und Belastung wahlweise über die Versickerung oder über den Vorfluter erfolgen Ein herkömmlicher Siebkorb DIN 4052 B1 sorgt für den Rückhalt von Grobstoffen wie Blättern Ästen oder Zigarettenkippen Über eine Umlenkplatte wird das anfallende Regenwasser beruhigt in einen äußeren Schlammfang geleitet Von dort gelangt das Wasser über zwei außen am Kunststoffsystem spiralförmig nach unten verlaufende Kanäle in einen zentralen Behandlungsraum Die Kanäle sind so angeordnet dass die Turbulenz des Wassers mit der Fließstrecke minimiert wird und sich nach unten hin laminare Strömungsverhältnisse ausbilden Aus den Kanälen wird das Wasser tangential in einen Behandlungsraum eingeleitet Hier werden Feststoffe und die damit vergesellschafteten Schadstoffe nach unten über die Schwerkraft in einen Schlammfang abgeschlagen Über ein zentrales Filterelement werden auch gelöste Stoffe aus dem Wasser entfernt Der Filterkörper ist mehrstufig aufgebaut Er kann gespült und einfach ausgetauscht werden Je nach Filtertyp und Reinigungsziel können zwischen 100 m und 400 m angeschlossen werden Home Produkte Behandlungsanlagen Für die Artikel nummer fragen Sie bitte Ihren Anwendungsfall bei uns an Für die Artikel nummer fragen Sie bitte Ihren Anwendungsfall bei uns an mit DIBt Zulassung mit DIBt Zulassung

Vorschau 3P Händlerkatalog Seite 47
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.