3P Technik Filtersysteme GmbH

 

 

Rigolentunnel

Prinzip

Das Wasser wird über Abläufe von Dach- und Verkehrsflächen gesammelt und unterirdisch in den Sickertunnel geleitet. Diese Variante der Rigolenversickerung speichert große Wassermengen und gibt diese durch den offenen Boden und seitliche Löcher ins Grundwasser ab. In Verbindung mit einer Drosselung ist die Ableitung in die Kanalisation machbar.

Je nach Herkunft des Regen- bzw. Schmutzwassers, besonders bei metallischen Dachflächen oder PKW-überfahrenen Flächen, kann eine vorhergehende Behandlung des Wassers erforderlich sein, auch zum Schutz des Tunnels.

Vorteile

Geringer Platzbedarf im Gegensatz zur herkömmlichen Kiesrigole.

Die hohe Tragfähigkeit von Sickertunneln machen auch den Einbau unter Verkehrsflächen möglich, selbst unter Schwerlastverkehr.

Entlastung des Kanalnetzes sowie Einsparung von Niederschlagsgebühren bzw. den Bau von aufwendigen Kanalsystemen.

Hinweis

Zum Schutz vor Eindringen von umliegendem Erdreich, sollte der Tunnel evtl. mit einem wasserdurchlässigen Filterflies umgeben sein.

Bei Böden mit schlechten Durchflusskoeffizienten (Kv-Wert) und geplanter Vorort-Versickerung, sollte evtl. eine gedrosselte Ableitung vorgesehen werden.


For US residents, please visit www.3ptechnik.com

© Copyright 2017 3P Technik Filtersysteme GmbH - All rights reserved